Achsvermessung der nächsten Generation!

Was ist eine Achsvermessung?

 

Die Achsvermessung gewährleistet Ihre sichere Fahrt. Wenn die Achsgeometrie verändert ist, führt dies zu einer ungleichmäßigen Abnutzung der Reifen und der Bildung kleiner Absätze im Profil. Diese Absätze können laute Abrollgeräusche verursachen und den Rollwiderstand erhöhen, was zu einem höheren Kraftstoffverbrauch führt. Beachtenswert ist, dass eine fehlerhafte Achsgeometrie die Lebensdauer Ihrer Reifen um bis zu 80 Prozent verkürzen kann.

 

Zusätzlich beeinträchtigt eine falsche Achsgeometrie das Brems- und Fahrverhalten, da es zu Über- oder Untersteuern in Kurven kommen kann - mit potenziell gefährlichen Folgen. Darüber hinaus führt eine veränderte Achsgeometrie zu einem beschleunigten Verschleiß von Stoßdämpfern, Federn und Radaufhängung.

Warum ist eine Achsvermessung wichtig?

Eine präzise eingestellte Achse gewährleistet Stabilität: Um Ihr Auto präzise zu lenken und geradeaus zu fahren, müssen die Reifen exakt gemäß den vom Hersteller definierten Winkeln zueinander ausgerichtet sein. 

 

Dabei spielen zwei wichtige Achsvermessungswerte eine Rolle: Der Winkel des Rades zur senkrechten Achse wird als Sturz bezeichnet, während die parallele Laufrichtung als Spur bekannt ist. Eine falsch eingestellte Spur führt dazu, dass Ihr Fahrzeug leicht nach links oder rechts zieht. Ein verstellter Sturz kann sich negativ auf das Bremsverhalten und den Geradeauslauf auswirken.

 

Auch elektronische Assistenzsysteme wie Abstands- und Spurhalteassistenten benötigen korrekt eingestellte Fahrwerksparameter, um optimal zu funktionieren. Daher empfehlen Experten regelmäßige Überprüfungen und gegebenenfalls Anpassungen von Spur und Sturz. Nur wenn beide Werte im Einklang sind, wird die Aufstandsfläche des Rades optimal genutzt, was zu einer sicheren Fahrt führt.


Die Häufigkeit, mit der eine Achsvermessung durchgeführt werden sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter: 

Wann ist eine Achsvermessung sinnvoll?

  1. Wenn Sie Ihr Auto intensiv nutzen, insbesondere auf schlechten Straßen oder in Regionen mit vielen Schlaglöchern, kann dies die Achsgeometrie beeinflussen. In solchen Fällen ist es ratsam, die Achsvermessung häufiger durchzuführen.
     
  2. Das Profil Ihrer Reifen ist einseitig und damit ungleichmäßig abgefahren.
     
  3. Ihr Auto zieht auffällig nach links oder rechts – auch, wenn Sie auf einer geraden Strecke bremsen.
     
  4. Das Lenkgefühl ist schwammig, da das Lenkrad während einer Gradeausfahrt nicht vollständig gerade steht. Dann stimmt Ihre Lenkgeometrie nicht.
     
  5. Federung oder Fahrwerksschäden: Nach Reparaturen am Fahrwerk, Unfällen oder anderen Ereignissen, die die Fahrwerkskomponenten beeinträchtigen könnten, ist eine Achsvermessung ratsam.


Laser-Achsvermessung ist die gängigste Methode zur Vermessung der Achse. Hierbei werden an jedem Reifen Sensoren angebracht, welche sowohl die individuelle Position jedes Rades als auch die Beziehungen untereinander präzise erfassen. Die gesamte Dauer des Achsvermessungsverfahrens beträgt in der Regel zwischen 30 Minuten und maximal zwei Stunden.

Wie läuft eine Achsvermessung ab?


3D-Achsvermessung bei der zweiten Variante werden, an den Reifen Reflektoren angebracht. Diese Vorgehensweise zeichnet sich durch ihre Geschwindigkeit und Einfachheit aus. Eine Kamera erfasst die Position der Reflektoren und erstellt ein präzises 3D-Modell. Sollten die Computer bei einer dieser Methoden Abweichungen von den Soll-Werten feststellen, werden Spur und Sturz entsprechend den Vorgaben des Fahrzeugherstellers angepasst.

Die Achsvermessung ist ein präziser Prozess, der in spezialisierten Werkstätten oder Auto-Services durchgeführt wird. Hier sind die grundlegenden Schritte, die bei einer Achsvermessung typischerweise durchlaufen werden:

1. Vorbereitung des Fahrzeugs:

  • Das Fahrzeug wird auf eine spezielle Hebebühne oder eine Achsmessanlage positioniert.
  • Die Räder werden entsprechend fixiert, um sicherzustellen, dass sie während der Messung nicht bewegt werden.

2. Initialmessung:

  • Mit Hilfe von Sensoren, Kameras oder Laserstrahlen werden präzise Messungen an den Rädern und Achsen vorgenommen.
  • Die Parameter, die gemessen werden, umfassen unter anderem Spur, Sturz, Nachlauf, Spreizung und andere wichtige Achswinkel.

3. Vergleich mit Herstellerangaben: 

  • Die gemessenen Werte werden mit den vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Spezifikationen verglichen.
  • Abweichungen von den Herstellerstandards werden identifiziert.

4. Justierung und Einstellung: 

  • Bei festgestellten Abweichungen werden die Einstellungen der Räder angepasst, um sie in Übereinstimmung mit den Herstellerangaben zu bringen.
  • Dies kann das Verstellen von Spurstangen, Sturz- oder Nachlaufwinkeln umfassen.

5. Feinabstimmung: 

  • Nach den groben Einstellungen erfolgt eine Feinabstimmung, um sicherzustellen, dass alle Räder präzise ausgerichtet sind.

6. Testfahrt:

  • Nach der Achsvermessung wird eine kurze Testfahrt durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Fahrzeug nun stabil und kontrolliert fährt.

7. Abschluss und Ergebnisbesprechung:

  • Nach erfolgreicher Achsvermessung erhalten Sie in der Regel einen Bericht über die durchgeführten Messungen sowie Informationen über vorgenommene Einstellungen.
  • Eventuelle Empfehlungen für weitere Maßnahmen oder Kontrollen können besprochen werden.

 

 

 

Die kosten einer Achsvermessung starten bei uns, bei nur 69.00 Euro inkl. MwSt. 

 

Was kostet eine Achsvermessung?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.